Gedenken an Jochem Schindler

07.11.2019

 

Am 8. November dieses Jahres wäre Jochem Schindler, Ordinarius für Indogermanistik am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien von 1987 bis 1994, 75 Jahre alt geworden. Er verstarb nur wenige Wochen nach seinem an unserem Institut noch festlich begangenen 50. Geburtstag, am Weihnachtsabend 1994. Schindlers Bedeutung für die Entwicklung seines Faches kann schwerlich überschätzt werden. Schon als - übrigens Wolfgang Dressler zugeteilter - Assistent am Wiener Institut für Sprachwissenschaft und dann als Professor an den Universitäten Harvard und Wien hat er zahlreiche spätere LehrstuhlinhaberInnen und andere profilierte VertreterInnen des Faches aus vielen Ländern ausgebildet und geprägt. Sein nicht umfängliches, aber dafür umso gehaltvolleres und einflussreicheres von ihm selbst zu Lebzeiten veröffentlichtes Werk und seine legendäre, nicht weniger innovative mündliche Lehre, die zu einem guten Teil von seinen SchülerInnen über viele Monographien und Aufsätze verstreut für die Nachwelt festgehalten worden ist, haben nach fünfundzwanzig Jahren nichts an Bedeutung und Aktualität eingebüßt.