Dr. Jana Hasenäcker - Vortrag am 19.11.2019

15.11.2019

Das Institut für Sprachwissenschaft darf folgenden Vortrag von Frau Dr. Jana Hasenäcker (Cognitive Neuroscience Group, Scuola Internazionale Superiore di Studi Avanzati di Trieste) ankündigen, welcher im Zuge der LV "Einführung in die Psycholinguistik" gehalten wird:

Zeit: Dienstag, 19.11.2019 10:45 Uhr

Ort: Hörsaal 1, 1.OG, Sensengasse 3a, Institut für Sprachwissenschaft

 

 "Von Buchstaben zu Wörtern – Orthographische und morphologische Verarbeitung im Leseerwerb"

 

Abstrakt:

Lesen ist eine grundlegende Fähigkeit in unserer modernen Gesellschaft.

Ziel des Lesenlernens ist es, schnell und effizient die Bedeutung von visuellen Symbolsequenzen zu erfassen. Zu Beginn des Leseerwerbs dekodieren Kinder Wörter zunächst sequenziell, Buchstabe für Buchstabe.

Im Laufe der Leseentwicklung lernen sie jedoch größere Einheiten, wie Morpheme, zu verwenden. Doch wie genau verläuft diese Entwicklung von kleineren zu größeren Einheiten? Und welche Fähigkeiten unterstützen die effektive Nutzung größerer Einheiten in der Worterkennung?

Psycholinguistische Experimente können Aufschluss über die Veränderung in Prozessen des Lesens geben. Anhand mehrerer Studien zeige ich wie verschiedene experimentelle Paradigmen genutzt werden können um Einblicke in die orthographische und morphologische Verarbeitung im kindlichen Leseerwerb zu erlangen.